Prophylaxe

Unsere Patienten werden in einem speziell dafür ausgestatteten Prophylaxe-Zimmer von einer zertifizierten Prophylaxe-Fachkraft betreut und können je nach Wunsch und Bedarf verschiedene Prophylaxe-Leistungen in Anspruch nehmen. Wir bieten Ihnen folgende Prophylaxe-Leistungen an:

1. Mundhygiene-Beratung
2. Individual-Prophylaxe
3. Professionelle Zahnreinigung (PZR)
4. Kinderprophylaxe
5. Fissurenversiegelung
6. Airflow-Anwendung
7. Speicheltest (genetischer Risiko-Check)
8. Recall-System

1. Mundhygiene-Beratung

Es gibt drei wesentliche Punkte, die für eine optimale Mundhygiene und den Erhalt gesunder Zähne wichtig sind:

Eigene häusliche Pflege der Zähne mit technisch richtigem Zähneputzen und systematischer Anwendung verschiedener Hilfsmittel (Zahnseide, Zwischenraumbürsten etc.), „Zahngesunde“ Ernährung mit möglichst eingeschränktem Verzehr zuckerhaltiger Nahrungsmittel und Getränke, Fluoridierung der Zähne, denn Fluoride härten den Zahnschmelz und machen ihn widerstandsfähiger gegen die Säuren von Bakterien. Unsere Prophylaxe-Fachkraft erstellt mit Ihnen nach der Befundaufnahme Ihrer Zähne einen auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplan und erklärt Ihnen, mit welchen teils einfachen Maßnahmen Sie Ihre Mundhygiene wirkungsvoll verbessern können.

2. Individual-Prophylaxe

Vorbeugung ist eine wichtige Voraussetzung für gesunde Zähne, frischen Atem, gesundes Zahnfleisch und ein schönes Lächeln. Durch halbjährliche Vorsorgeuntersuchungen und durch regelmäßige Termine zur professionellen Zahnreinigung kann Karies und Parodontitis wirksam vorgebeugt werden.

Bei herausnehmbarem Zahnersatz ist eine gründliche Reinigung der Prothese und eine professionellen Reinigung der Pfeilerzähne entscheidend für langfristigen Halt und gute Stabilität. Eine ausführliche Beratung über verschiedene Mundhygiene-Leistungen stimmt die Prophylaxe-Helferin nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen mit Ihnen ab. Im Zentrum der Prophylaxe steht die individuelle professionelle Zahnreinigung.

3. Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Bei der professionellen Zahnreinigung entfernt eine eigens dafür geschulte Prophylaxe-Helferin alle hartnäckigen Beläge, Zahnstein und Verfärbungen der Zahnoberflächen, der Zahnzwischenräume und der Zahnfleischtaschen. Vor allem die Zwischenräume im Seitenzahnbereich sind oft beim häuslichen Zähneputzen schwer zu erreichen. Die Helferin benutzt dabei spezielle Instrumente und besondere Materialien. Nach der Reinigung werden mit einem Gummipolierer und einer speziellen Paste alle Zahnflächen poliert, danach evtl. auch fluoridiert, um den Zahnschmelz zu härten und so vor Karies zu schützen. So haben Sie ein frisches Mundgefühl und die Gewissheit, möglicher Karies, Zahnsteinbildung sowie Parodontose wirksam vorgebeugt zu haben. Empfohlene Anwendung: 1- 3 mal pro Jahr.

Die Kranken- und Zusatzversicherungen beteiligen sich teilweise an den Kosten. Fragen Sie bitte direkt Ihre Krankenkasse.

4. Kinderprophylaxe

Bei Kindern sollte die Prophylaxe schon mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne beginnen, denn sie hat entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der bleibenden Zähne. Schon von klein auf sollten Kinder lernen, dass richtiges und regelmäßiges Zähneputzen zum täglichen Leben gehört. Es ist wichtig, die Kinder ab etwa 3 Jahren mit zum Zahnarzt zu nehmen.

In unserem kinderfreundlichen Prophylaxeraum erklären wir den Kindern spielerisch, wie sie ihre Zähne richtig putzen und geben kindgerechte Anleitungen zur Mundhygiene. Bei Bedarf können wir die Zähne durch Fissurenversiegelungen und lokale Fluoridierungen verstärkt vor Karies schützen.

5. Fissurenversiegelung

Fissuren sind Vertiefungen, meist auf den Kauflächen der Backenzähne, in denen sich leicht zähe Beläge mit Bakterien ansammeln, die durch einfaches Putzen nur schwer zu entfernen sind. Daher wirken die von den Bakterien gebildeten Säuren hier besonders lange auf die Zahnoberfläche ein und es kommt leicht zur Karies auf den Kauflächen. Um diesen Prozess möglichst zu verhindern, empfehlen wir eine Fissurenversiegelung aller Backenzähne. Dabei wird ein dünn fließender Kunststoff, gesundheitlich unbedenklich und weltweit bewährt, aufgetragen. Diese „versiegelten“ Zähne sind deutlich besser als vorher vor Karies geschützt.

6. Airflow-Anwendung

Bei der Reinigung der Zähne von Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Nikotin mit einem Airflow-Gerät werden diese mit einem Gemisch aus Luft, Wasser und modifiziertem Natriumkarbonat schonend gereinigt. Um neue Beläge möglichst lange zu verhindern, wird nach der Reinigung ebenfalls poliert und fluoridiert. Die Airflow-Behandlung kann bei Bedarf Bestandteil der Professionellen Zahnreinigung sein, ist bei manchen Patienten aber nicht erforderlich. Empfohlene Anwendung: etwa alle 6 Monate.

7. Speicheltest (genetischer Risiko-Check)

Durch einen Speicheltest lässt sich feststellen, wie hoch das individuelle Risiko für Karies und Gewebeabbau im Zahnfleischbereich ist. Dazu wird die Anzahl bestimmter Keime im Speichel und seine Pufferkapazität bestimmt. Der Speicheltest wird häufig im Bereich der Karies- und Parodontitisvorsorge durchgeführt, um für den einzelnen Patienten ein optimales Vorsorgeprogramm zusammenstellen zu können.

8. Recall-System

Um lange gesunde Zähne zu behalten, sind nach der Behandlung regelmäßige Kontrollen wichtig. Die zeitlichen Abstände zwischen diesen Terminen sind bei jedem Patienten individuell festzulegen, sie hängen von persönlichen Faktoren wie Mitarbeit, eigene Mundhygiene, genetische Veranlagung etc. ab.

Wenn Sie am Recall-System teilnehmen möchten, werden Sie rechtzeitig per Post an Ihren nächsten vereinbarten Kontrolltermin erinnert. Dieser Service ist als Hilfe für Sie als Patient gedacht.